Seitentitel

Wirtschaftsethik

Das Austrian Business Ethics Center (ABEC) ist ein Forschungs- und Beratungszentrum für wirtschafts- und unternehmensethische Fragestellungen.

Es will Grundlagenforschung und angewandte (Begleit-)Forschung betreiben sowie Qualitätssicherung von Forschung und Beratung anbieten und in den Dialog mit den österreichischen Playern im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik treten.

Das ABEC will dabei nicht nur von der theoretischen Herangehensweise, sondern auch in Bezug auf die Praxistauglichkeit, eine in Europa einzigartige Institution sein In Österreich gib es keine vergleichbare Einrichtung, obwohl an internationalen Hochschulen/Universitäten sowie im (ausländischen) privaten Forschungs-/Beratungsbereich solche Zentren seit längerem existieren. Beispiele hierfür sind das „Institut für Wirtschaftsethik“ an der Universität St. Gallen, sowie die Universitäten Harvard, Yale, Stanford, Virginia und Pennsylvania.

Die Fachbereiche des ABEC im Überblick

Wirtschaftsethik

vermittelt Wissen um Ethik in der Marktwirtschaft, gesellschaftliche Zielsetzungen, wirtschaftspolitische Maßnahmen etc. im Sinne der Einheit von wirtschaftlichen und ethischen Denkweisen.

Unternehmensethik

analysiert Unternehmensziele, -organisation, -kulturen und deren Wirkungen auf Stakeholder. Ethische Unternehmensstrukturen werden auch ein Wettbewerbsvorteil für die europäische Wirtschaft sein, wenn diese zukünftig verstärkt in Konkurrenz zu Asien und Amerika tritt.

Individualethik

zeigt ethisches Führungsverhalten auf, v.a. in Verbindung mit Stakeholdern wie den Humanressourcen. Manager müssen mit moralischen Dilemmasituationen umgehen lernen, wenn ihre Unternehmen in der Gesellschaft als nachhaltig Wert schöpfend anerkannt werden wollen. Zusätzlich soll das ABEC die Aufgabe der Ausbildung künftiger „Ethik- und Reputationsmanager“ übernehmen.

Die Forschungs-, Beratungs- und Bildungsaktivitäten des ABEC sind in drei Felder eingeteilt. Im folgenden finden sich einige Beispiele dafür.

Grundlagenforschung

  • Forschung zu Stakeholder-Ansätzen
  • Wirtschaftsethik und politische Ökonomie
  • Neuere Ansätze der Wirtschaftsethik (Capability Approach, Integrative Wirtschaftsethik, Governanceethik, Diskursethik...)

Angewandte Forschung- und Beratung

  • CSR und Nachhaltigkeit (Indikatoren, Berichte, Erfolgsmessung)
  • Führungsethik
  • Ethische Organisationsstrukturen

Wissenstransfer

  • Lehrgang Human Capital Management & Business Ethics (s.a. unter „Bildung“)
  • Seminare zur Unternehmens- und Managementethik
  • Veranstaltungen und PR-Aktivitäten
  • Publikationen

Bislang haben folgende Personen ihre Mitarbeit im Board of Excellence des ABEC zugesagt:

  • Univ.-Prof. Dr. Peter Kampits; Dekan der philosophischen Fakultät der Universität Wien
  • Univ.-Prof. DDr. Matthias Karmasin; Ordinarius am Institut für Kommunikationswissenschaften der Universität Klagenfurt
  • Univ.-Prof. Dr. Herbert Matis; Vorstand des Instituts für Wirtschaftsgeschichte an der Wirtschaftsuniversität Wien; Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften; ehemaliger Rektor der WU-Wien
  • Univ.-Doz. Dr. Karl Sablik; Geschäftsführer der Niederösterreichischen Landesakademie